Bewerbungsunterlagen stehen zum Download bereit!

Schicken Sie mir eine E-mail, ich nenne Ihnen dann die Adresse.

Zur Zeit suche ich zwar keine Arbeit, ich bin Disponent  in der Busvermietung eines Reiseunternehmens. Das macht mir Freude und ist abwechselungsreich, aber man kann ja nie wissen.

Am 01. September 2004  war ich arbeitslos geworden, weil "wir" im Zuge der Hartz IV-Reformen keinen Zuschlag mehr für berufsfördernde Bildungsmaßnahmen mit benachteiligten Jugendlichen bekommen haben.

Ich bin Lehrer für Mathematik, Sozialkunde und Politik für die Sekundarstufe I mit 1. und 2. Staatsexamen. Außerdem bin ich systemischer Familientherapeut. Das kann ich, darüber habe ich Zeugnisse und Zertifikate.

Das habe ich lange gut und erfolgreich gemacht, auf diese Tätigkeiten fühle ich mich aber keineswegs festgelegt. Ich befasse mich zwar gern konstruktiv mit der Lösung menschlicher Probleme, aber genauso gern repariere ich Dinge, die nicht funktionieren oder baue mir Sachen, die ich sonst nicht bezahlen könnte oder würde. Außerdem kann ich mit Computern, Netzwerken und Programmen umgehen; das sagen heutzutage viele, gern beweise ich es Ihnen.

Darüber habe ich zwar kein einziges Zeugnis; aber viele, die mich kennen, behaupten, dass ich fast alles kann.

Ich würde gern in einem multiprofessionellen Team arbeiten.

 

Außerdem bin ich LKW- und Busfahrer (A, BE, C1E, CE, D1E, MLT); Englisch und Französich kann ich ganz gut, auch auf Spanisch komme ich durch.

Den Rest meines Arbeitslebens möchte ich nicht unbedingt auf der Autobahn verbringen, deshalb würde ich gern im Raum Münster-Osnabrück-Bielefeld arbeiten! Wenn das nicht geht, lässt sich ja vielleicht über ein Arbeitszeitmodell reden, das es mir gestattet, meinen Lebensmittelpunkt hier zu behalten.

Ich bin reisebereit, aber ich, meine Familie, alle Verwandten und sämtliche Nachbarn, Freunde und Bekannten sind ausreichend abgesichert und haben alles, was sie brauchen! Beim Strukturvertrieb mache ich gern mit, wenn ich zu den ersten 100 in Europa (oder zu den ersten 8 in Deutschland) gehöre (schließlich kann ich rechnen!) und das Produkt obendrein sinnvoll finde!

Wenn es einen Traumjob für mich gäbe, dann wäre das wahrscheinlich "akademisch-therapeutischer Hausmeister"! So was gibts in jeder Seifenoper, aber selten im wirklichen Leben.

... und lecker kochen kann ich auch!

Email an
Ferdi Schmiedl

Spezialisten sind wichtig - Generalisten haben die Ideen, sie an die Arbeit zu bringen!

Falls Sie - als potentieller Arbeitgeber oder Personalberater - immer noch der Überzeugung sind, dass ein stringenter Lebenslauf die beste Eintrittskarte für eine Beschäftigung ist - schlafen sie weiter!